Navigation überspringen

Stadtmedienzentrum Karlsruhe: Angebote für Geflüchtete aus der Ukraine

Susanne Onnen
Grundschulklasse im Klassenzimmer

GettyImages-672313878-skynesher.jpg

Webanwendungen des SMZ KA zur kostenfreien Nutzung durch Karlsruher Schulen

Das Stadtmedienzentrum Karlsruhe (SMZ) bietet Schulen im Stadtkreis Karlsruhe Unterstützung bei der Betreuung Geflüchteter aus der Ukraine mit kostenfreien Online-Angeboten wie LernMax Deutsch als Zweitsprache und TaskCards.

LernMax Deutsch als Zweitsprache

Ab sofort bietet das Stadtmedienzentrum Karlsruhe allen Karlsruher Schulen im Stadkreis Karlsruhe, die Geflüchtete aus der Ukraine betreuen, die Möglichkeit, die DaZ-Webanwendung LernMax kostenlos zu verwenden.
LernMax Deutsch als Zweitsprache richtet sich an Schüler/-innen mit nicht-deutscher Muttersprache, die wenig bis gar keine Deutschkenntnisse haben. Die Schüler/-innen werden in ihrer Muttersprache auditiv durch das Programm geführt und können somit auch während des regulären Unterrichts selbstständig arbeiten.

Um das Programm nutzen zu können, werden Zugangsdaten benötigt, die aus lizenrechtlichen Gründen ausschließlich Schulen im Stadtkreis Karlsruhe zur Verfügung gestellt werden können.

Bitte wenden Sie sich an Herrn Jan Hambsch, Leiter des SMZ, E-Mail: hambsch@lmz-bw.de oder Frau Dr. Kirsten Bresch, Pädagogische Mitarbeiterin am SMZ, E-Mail: bresch@lmz-bw.de, wenn Sie LernMax an Ihrer Schule nutzen möchten.

TaskCards mit hilfreichen Inhalten rund um das Thema Vorbereitungsklassen für Menschen aus der Ukraine

Das SMZ Karlsruhe erstellt gerade eine „TaskCard“-Pinnwand, auf der hilfreiche Informationen für Vorbereitungsklassen zusammengestellt werden. Diese digitale Pinnwand ist noch im Aufbau und wird kontinuierlich aktualisiert.

Hier der Link zur TaskCard des SMZ KA

TaskCards ist eine Online-Plattform, mit der Lehrer/-innen Infos/Aufgaben für Schüler/-innen DSGVO-konform bereitstellen können.

Informationen zur Nutzung von TaskCards am SMZ KA

Informationen zu LernMax Deutsch als Zweitsprache

Susanne Onnen

Diese Seite teilen: