Tabletmanagement mit unserem MDM-System

Jamf School (ehem. ZuluDesk)

Die Arbeit mit Tablets nimmt zunehmend Einzug in die Schulen. Ein Thema das dabei am Anfang oft übersehen wird, ist der Aufwand, der die Verwaltung der Geräte mit sich bringt. Dazu gehören zum Beispiel das Einrichten von WLAN-Einstellungen, die Konfiguration von Berechtigungen und Einschränkungen auf den Geräten sowie der Kauf und die Installation von Apps und Dokumenten.

Die Schulen können ihre Geräte vom Stadtmedienzentrum kostenfrei verwalten lassen. Dieser Service soll den Schulen helfen, ihre Ressourcen zu sparen und sich auf das zu konzentrieren um das es eigentlich geht: ihre Schüler und den Einsatz der Tablets im Unterricht. Die Verwaltung der Geräte sollte so wenig Aufwand wie möglich einnehmen – egal ob für fünf oder für fünfzig Tablets.

Am Stadtmedienzentrum Karlsruhe haben Sie kompetente Ansprechpartner, die Sie beim Einsatz der Geräte in der Schule unterstützen können.

Für optimale Anwenderfreundlichkeit hat jede Schulart eine individuelle Ausstattung, die an die jeweiligen Bedürfnisse angepasst ist.

Diese können Sie hier einsehen:

- Ausstattung Grundschule

- Ausstattung GWRS/ SBBZ

- Ausstattung Sekundarstufe I-II/ Berufsschule

 

Die App-Ausstattungen bestehen zunächst ausschließlich aus kostenfreien Apps. Jede Schule, die das MDM über das SMZ machen lässt, hat die Möglichkeit zusätzlich kostenfreie und kostenpflichtige Apps zu bestellen. Die dabei, von der Beschaffung der kostenpflichtigen Apps, entstehenden Kosten werden der Schule in Rechnung gestellt. Die Preise der kostenpflichtigen Apps können dabei variieren und von den regulären Preisen abweichen (in der Regel 50% günstiger).

Es wird unterschieden zwischen Lehrer- und Schülergeräten. Der Unterschied ist die Einrichtung einer PIN zum Entsperren der Lehrergeräte (ausgenommen Grundschulen) und die „Classroom“-App, mit welcher die Möglichkeit geboten ist, Klassensätze zu erstellen und zu verwalten, oder vom SMZ erstellen und verwalten zu lassen.

Das Layout der Apps ist auf Wunsch deaktivierbar. Bis auf die Schülergeräte der Grundschule ist es möglich eigene Apps über den App-Store herunterzuladen.

 

Temporary Shared iPad

In vielen Schulen ist heute eine 1:N-Zuordnung üblich. Das heißt, Tablets werden von verschiedenen Schülerinnen und Schülern benutzt. In diesem Fall muss unbedingt verhindert werden, dass Daten nach einem Wechsel auf dem Tablet verbleiben oder es muss gewährleistet werden, dass die Tablets vor dem Wechsel bereinigt werden. Diese Daten beinhalten bspw. Bilder, Anmeldedaten, Browserverläufe etc.

Eine einfache Möglichkeit iPads 1:N-fähig (mehrbenutzerfähig) zu machen, ist die von Apple bereitgestellte Technik „Temporary Shared iPad“.

Nach dem Starten erscheint im rechten unteren Bereich des iPads die Möglichkeit sich als Gast anzumelden.

Nach dem Arbeiten meldet sich der Gast am iPad ab. Dadurch werden alle Daten, die auf dem iPad gesichert wurden, gelöscht.

 

Hardware-Empfehlungen

Eine Übersicht an sinnvollen Ergänzungen zum iPad finden Sie hier.

 

 

Bei Interesse oder Fragen, wenden Sie sich an:

Sven Twelker - Verleih, Stellvertretende Leitung

Telefon: 0721 8808-49

E-Mail: twelker@lmz-bw.de

Diese Seite teilen: