Dienstagskino: Religions- und Frömmigkeitsgeschichte im Zeitspiegel des Films

Von Menschen und Göttern

Im algerischen Atlas-Gebirge lebt eine Gruppe katholischer Mönche einträchtig mit den sie umgebenden Moslems zusammen. Durch mildtätige Werke und ärztlicher Versorgung nehmen sie einen wichtigen Platz im Dorf ein. Eines Tages jedoch erscheinen Terroristen und fordern die Mönche unmissverständlich auf, das Land zu verlassen. Ihnen bleibt nun die zwiespältige Wahl zwischen dem Leben und einem nahezu sicheren Tod. Manch einer möchte dem Drang zu fliehen nachgeben. Sie entscheiden sich jedoch für das Verbleiben und nehmen gestärkt durch ihren Glauben das Kommende in Kauf. Bald darauf entscheidet sich ihr Schicksal.

Diese Seite teilen:

Weitere Informationen

Kategorien: