Medienkompetenztag des Stadtmedienzentrums Karlsruhe auf der LEARNTEC 2019 am 31.1.2019

In Vorbereitung - Anmeldung ab Mitte November möglich

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Am Donnerstag, den 31.1.2019, findet im Rahmen der LEARNTEC 2019 der Medienkompetenztag des Stadtmedienzentrums Karlsruhe wie gewohnt in den Räumlichkeiten der Messe Karlsruhe in Rheinstetten statt.

Wir bieten Ihnen Einblicke in aktuelle Entwicklungen der Digitalisierung innerhalb und außerhalb des Bildungsbereichs. In diesem Kontext stellen wir Ihnen das Digitalisierungskonzept der Stadt Karlsruhe für Schulen vor und bieten Ihnen zahlreiche interessante Workshops und Panels am Nachmittag in Kooperation mit dem Forum school@Learntec.

Am Nachmittag lenken wir Ihre Aufmerksamkeit auf „KARLSRUHER SCHULEN AUF DEM WEG NACH MORGEN! - Best Practice in MINT-Schulen und SMART-Schools“ Hier stellen sich die MINT-Initiativen des Cyberforums und die Smart Schools der Bitkom vor. Anschließend haben Sie Gelegenheit, Best Practice Beispiele aus allen Schulstufen zu erleben. Ihre Ansprechpartner sind Lehrende und Lernende aller Schularten.

HIERZU LADEN WIR SIE HERZLICH EIN!

Bitte geben Sie die Informationen an mögliche Interessierte in Ihrem Umfeld weiter. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Das Programm zum Download finden Sie hier.

 

 

Das Programm

Zeit Programm
Ab 8:30 Uhr Anmeldung der Teilnehmer am LEARNTEC-Schalter
Susanne Onnen, Petra Gütermann, LMZ-BW
9:15 - 9:40 Uhr Meeting Point: FORUM school@LEARNTEC
Überblick, Einführung & gemeinsamer Rundgang zur Orientierung auf der Messe – Wo finden Sie was?

Jürgen Luga, Programmverantwortlicher school@LEARNTEC
René Naumann, Projektleiter LEARNTEC
ab 9:45 Uhr Beginn der Plenumsrunde des Medienkompetenztags im Konferenzraum Ost, 1. OG Einführung in den Tag,
Moderation: Jörg Schumacher, Leiter des Stadtmedienzentrums Karlsruhe
10:00 - 10:30 Uhr Eröffnungsvortrag und Begrüßung
Neueste Entwicklungen in der IT-Metropole Karlsruhe:
Das Digitalisierungskonzept für die „Medienmodernen Schulen der IT-Schulstadt Karlsruhe“

Referenten:
Dr. Frank Mentrup (angefragt), Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe
Joachim Frisch, Leiter des Schul- und Sportamts der Stadt Karlsruhe
10:30 - 11:10 Uhr Impuls I: „Wir und die intelligenten Maschinen".
Dabei geht es um die Frage, wie Algorithmen unser Leben beeinflussen – und wir sie für uns nutzen können.

Ärztliche Diagnosen, vorausschauende Polizeiarbeit, individuelle Lernförderung, Hochschulzulassung oder Einladung zum Job-Interview – Algorithmen und künstliche Intelligenz bestimmen längst über wichtige Bereiche unseres Lebens. Sie können helfen, besseren Zugang zu knappen Ressourcen zu schaffen, Menschen zu befähigen, persönliche Bedürfnisse besser zu erfüllen oder mehr Prävention und gesellschaftliche Gerechtigkeit zu ermöglichen. Gleichzeitig können sie aber auch Diskriminierung verstärken und zu mehr sozialer Ungleichheit führen. Um gesellschaftliche Risiken zu minimieren und die Chancen für Mensch und Gemeinschaft besser zu nutzen, brauchen wir eine Debatte über Ziele, Umsetzung, Vielfalt und teilhabeförderliche Rahmenbedingungen algorithmischer Systeme. Dieser Vortrag macht einen Anfang.
Referent: Ralph Müller-Eiselt, Senior Expert, Taskforce Digitisation, Bertelsmann Stiftung
11:10 - 11:40 Uhr Kaffee & Kommunikation
11:40 - 12:20 Uhr Impuls II: „Jugendmedienschutz 2.0 durch künstliche Intelligenz"
Kinder und Jugendliche verbringen immer mehr Zeit online. Sie spielen und kommunizieren. Dabei können wir Erwachsenen nicht immer wissen, was sie tun oder welchen Risiken sie ausgesetzt sind. Eltern, Lehrer und Erwachsene sind zunehmend verunsichert. Welche Möglichkeiten bietet KI, um Kindern und Jugendlichen einen besseren Schutz online zu ermöglichen? Die KI-Experten der Kitext GmbH entwickeln mit Privalino einen Algorithmus, der durch die Analyse der Online-Kommunikation von Kindern erkennt, ob jemand versucht, ein Kind sexuell zu belästigen.
Referenten: Patrick Schneider, Max Schumacher, Nicolai Erbs Privalino – Kinder chatten sicher
12:20 - 13:00 Uhr Impuls III: „Mobile Technologies in teachers’ Education and in the Classroom“
This presentation will focus on how digital and mobile technology has contributed to the success of the MGO ITE programme. Seán will also look at the possibilities and affordances of mobile devices for teacher education and for learning & teaching in general. This will be an interactive session and Seán will share practical mobile methodologies with delegates.
Referent: Referent:Seán Ó Grádaigh, Lecturer in Education, Coordinator of mobile technologies in ITE, School of Education National University of Ireland/NUI Galway
13:00 - 14:00 Uhr Mittagspause & Möglichkeit des Rundgangs auf der LEARNTEC

Workshops & Panels am Nachmittag

Der Nachmittag des Medienkompetenztags bietet traditionell Raum für eine interessante Auswahl paralleler Workshops und Panels des Forum school@LEARNTEC, die in einem Zeitraum von 14:00-17:00 Uhr laufen.

Bitte melden Sie sich für einen der folgenden Workshops (WS) oder Panels an!

Workshop-Räume:

Mit Ausnahme des Workshops 5 (WS5) finden alle angebotenen Workshops in der Workshop-Area in der Messehalle 2 – entsprechend der Workshop Bezeichnung (WS1, WS2, WS3, WS4) –  statt:

  • WS1: WS-Raum 1
  • WS2: WS-Raum 2
  • WS3: WS-Raum 3
  • WS4: WS-Raum 4

Der Workshop WS5 findet in den Räumlichkeiten des Plenums (Vormittag) im Konferenzraum Ost, 1. OG der Messe KA statt.

Die zur Auswahl stehenden Panels finden Sie im Forum school@LEARNTEC in der Messehalle zwei.

Die Workshops am Nachmittag

Workshop Thema
WS1: Lern- bzw. Erklärvideos sinnvoll im Unterricht einsetzen – Das Unterrichtskonzept „Ivi-Education“
Die Teilnehmer/-innen lernen, wie Lern- bzw. Erklärvideos didaktisch sinnvoll in den eigenen Unterricht integriert werden können. Dabei werden unterschiedliche Einsatzszenarien beleuchtet und mit praxiserprobten Unterrichtsbeispielen veranschaulicht. Mit dem „Flipped Classroom“ wird auch eine Methode vorgestellt, die es Lehrerinnen und Lehrern ermöglicht, mit Erklärvideos zu arbeiten, auch wenn die technische Ausstattung der Schule es nicht zulässt, Videos im Unterricht zu schauen. Zudem wird erklärt, wie digitale Lerninhalte (z.B. Lernvideos) in analoge Arbeitsblätter integriert werden können. Abschließend werden die vorgestellten Einsatzszenarien kritisch diskutiert.
Referent: Marcus von Amsberg, Ivi-Education Hamburg
WS2: Must-haves für Newbies – digitale Werkzeuge für Neueinsteiger
Ziel dieses interaktiven Vortrags ist es aufzuzeigen, wie schülerzentrierter Unterricht mit Hilfe von digitalen Werkzeugen gelingen kann. Vorgestellt werden ausgewählte Apps und webbasierte Tools, die sich leicht im Unterricht einsetzen lassen. Benötigt werden dafür nur die Materialien, die ein Lehrer ohnehin in der Schultasche hat: Smartphone oder Computer, Post-its und USB-Stick mit Unterrichtsmaterialien. So lässt sich „Digitales Lernen“ im eigenen Fach – auch ohne Vorkenntnisse – verwirklichen!
Referentin: Constanze Lotter, Otto-Hahn-Gymnasium Karlsruhe
WS3: Einfache Werkzeuge des mobilen Lernens für die unterrichtliche Praxis – von der Primarstufe bis hin zur Sek. II: eBooks, Greenscreen, Trickfilme & Co.
Lernende erstellen eigene kleine digitale Bildgeschichten, vertonen eine selbst erfundene Erzählung oder stellen kleine eBooks oder kurze Erklärfilme zu Sachverhalten der aktuellen Unterrichtseinheit her – digitale Medien erweitern die Möglichkeiten von Kindern, sich bereits ab dem Anfangsunterricht produktiv handelnd mit Unterrichtsinhalten auseinanderzusetzen. Mit Greenscreens lassen sich Präsentationen extrem anschaulich und motivierend darstellen. Wir zeigen Ihnen Beispiele, die von Schülern aller Schulstufen erstellt wurden und geben neben Anregungen und Tipps zur einfachen Umsetzung auch Möglichkeiten der persönlichen Praxis.
Referentin: Dr. Kirsten Bresch/SMZ KA
WS4: SCHWERPUNKT: MEDIEN & MEDIENBILDUNG IN DER GRUNDSCHULE
Verschiedene Anbieter zeigen die neusten Werkzeuge und Unterstützungsangebote zur Medienbildung für Ihre Grundschule.
Das ePortfolio Medienbildung/Grundschule
Dokumentieren Sie den Lernfortschritt Ihrer Schüler/-innen im Bereich Medienbildung auf dem neuen Online-Portal des LMZ BW.
Referenten: Dr. Peter Jaklin, Stellvertretender Direktor des LMZ-BW; Anke Leucht-Dobler, Pädagogische Referentin/GS, LMZ-BW
Angebot des LPM/Saarbrücken: Schreibst du noch oder bloggst du schon?
In diesem Workshop wird die kostenlose Plattform IDerblog (iderblog.eu) vorgestellt, die es Schüler/-innen ab acht Jahren ermöglicht, einen digitalen Schreibprozess in einem Blog kennen zu lernen, indem sie diesen mit allen Möglichkeiten eines Blogs nutzen. Das von den Schüler/-innen Geschriebene wird in einem weiteren Prozess auf Rechtschreibfehler kontrolliert, so dass die Schüler/-innen zu ihren Fehlschreibungen eine detaillierte Fehlerrückmeldung erhalten, die es ihnen erleichtert, ihre Fehler zu verbessern. Gleichzeitig werden die Fehlschreibungen der Schüler/-innen nach Kategorien ausgewertet und sowohl Schüler/-innen als auch den unterrichtenden Lehrer/-innen eine Auswertung der Rechtschreibleistung zur Verfügung gestellt. Die Übungen zu den einzelnen Kategorien erlauben den Schüler/-innen gezielt die Möglichkeit, an ihren individuellen Fehlerschwerpunkten zu arbeiten.
Referenten: Michael Gros, Nina Steinhauer/LPM Saarbrücken
Learning by viewing – learning by doing: Film ab, App on mit Planet Schule (SWR)
Wizadora
(Sprachreise nach England), Knietzsche und seine Geschichtenwerkstatt, Mumbro und Zinell (DaZ) oder der Hörspielbaukasten – Planet Schule stellt medienkompetente Angebote zur Verfügung und macht APPetit auf den Einsatz mit Medien. Die Teilnehmenden erfahren, wie sie mit Apps/Tablets einen methodisch abwechslungsreichen Unterricht gestalten können.
Referentin: Ursi Zeilinger/SWR Planet Schule
WS5: SCHWERPUNKT: KARLSRUHER SCHULEN AUF DEM WEG NACH MORGEN!
Best Practice in MINT-Schulen und SMART-Schools

Dieser Workshop findet am Nachmittag in den Räumlichkeiten des Plenums statt. Hier stellen sich die MINT-Initiativen des Cyberforums und die Smart Schools der Bitkom vor. Anschließend haben Sie Gelegenheit, Best Practice Beispiele aus allen Schulstufen zu erleben. Ihre Ansprechpartner sind Lehrende und Lernende aller Schularten.
A.: MINT-Bildung an Karlsruher Schulen von der KiTa bis zur Sek II
MINT Bildung in der KITA:
Informatik OHNE Computer – „Das Haus der kleinen Forscher"
Das „Haus der kleinen Forscher" engagiert sich für gute frühe MINT-Bildung in Kita, Hort und Grundschule. Wie können Kindern erforschen wie ein Computer „denkt“ und welche Grundprinzipien in der Informatik stecken? Erleben Sie die Vielfalt informatischer Themen vom Pixelbilder, über Verschlüsselung von Botschaften und Abfolgen im Alltag.
Dr. Julia Ehlermann, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Fortbildungszentrum für Technik und Umwelt (FTU), Leiterin Schülerlabor und Haus der kleinen Forscher
MINT-Bildung an Karlsruher Schulen:
Fischertechnik AGs an Karlsruher Schulen – Ein spielerischer Zugang zu Technik und IT

2014 hat die Karlsruher Technik-Initiative des CyberForums e.V. mit der Einrichtung von Technik- und Robotik-AGs an Schulen in Karlsruhe und der TechnologieRegion begonnen. Mittlerweile erfahren rund 700 Schülerinnen und Schüler an 40 Schulen einen spielerischen Umgang mit Technik und IT – in den dort angebotenen Fischertechnik-AGs. Gepaart mit modernster Informationstechnologie lassen sich mit Konstruktionsbaukästen die Prinzipien der Mechanik, Elektronik, Automation und Informatik spielend erfahren. Durch die Umsetzung der AGs mit dem bewährten Spielzeug, die Konstruktionsbaukästen haben ihren Ursprung in den 60er Jahren, steht der Spaß am Konstruieren und Entwickeln im Vordergrund. Die mitunter beeindruckenden Ergebnisse lassen sich beim jährlichen Schul-Robotik-Cup der weiterführenden Schulen und beim Fischertechnik-Tag der Grundschulen bewundern.
Die Karlsruher Technik-Initiative ist ein Projekt des Hightech.Unternehmer.Netzwerk. CyberForum e.V. in Kooperation mit der Schülerakademie Karlsruhe, unterstützt von Karlsruher Unternehmen, dem Lions-Club Karlsruhe-Turmberg und der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe. Anfang 2017 wurde Karlsruhe für diese Initiative von Körberstiftung, Stifterverband und Südwestmetall als „MINT+“-Region ausgezeichnet.
Weitere Infos: www.karolab.de, www.mint-ka.de, www.fischertechnik-ag.de
B. Best-Practice-Beispiele aus den Karlsruher Smart Schools
Ideen, Konzepte und Best Practice aus den Karlsruher Smart Schools
Die Bildungsinitiative Smart School des deutschen Digitalverbands Bitkom hat bisher in Deutschland 21 Schulen ausgezeichnet, fünf in Baden-Württemberg und drei in Karlsruhe. Bitkom möchte Schulen in ganz Deutschland dabei unterstützen, die digitale Transformation erfolgreich als Chance zu nutzen. Smart Schools sind „Ökosysteme des digitalen Lernens“, Brutstädten der Schulen von morgen. Hier werden neue, innovative Lernkonzepte umgesetzt und durch den Einsatz digitaler Medien ergänzt.
Unsere Karlsruher Smart Schools zeigen, wie das geht: Ernst-Reuter-Schule/GMS, Drais-GMS, Rennbuckel-RS

B. Die Panels des Forums school@LEARNTEC

Wie bereits im vergangenen Jahr verzahnen wir wieder die Workshop-Angebote des Medienkompetenztags am Nachmittag mit dem Panel-Programm des Forums school@LEARNTEC unten in der Messe von 14:00-17:00 Uhr. Wählen Sie bitte für den Nachmittag entweder einen Workshop oder ein Panel aus.

Die Panels Thema
Panel A: MiFd 4.0 – Modell individuelle Förderung digital – das Update.
Digitale Lernbegleiter mit Konzept einsetzen.
Referent: Jan Hambsch, Multimediaberater, Projektleitung Tablet an der Josef-Durler-Schule/Rastatt
Panel B: Using iPad to create mobile learning and teaching environments in the classroom (en)
Referent: Seán Ó Grádaigh, School of Education, National University of Ireland (IRL)
Panel C: Die MINT-Fächer und die Digitalisierung – Informatische Grundbildung im MakerSpace
Referenten: Alexander Biller, Hohenloher Academy / Jürgen Luga, Redaktionsbüro Education
Panel D: Niederschwelliger Einstieg in die digitale Didaktik
Referentin: Sonja Hennig, Städtisches Gymnasium Olpe
Maker’s
Arena:
Microcontroller-Einsatz im Unterricht – Wie geht eigentlich programmieren?
Referentin: Tanja Lübbers (Koordinatorin Schulprojekte mint4u an der Hochschule Ruhr West, Bottrop)

Anmeldung zum Medienkompetenztag

Bitte melden Sie sich online (der Zugang ist momentan noch nicht freigeschaltet) bis zum 25.1.2019 an.

Geben Sie dabei an, welchen Workshop/welches Panel Sie besuchen möchten!
(Workshops: WS1, WS2, WS3, WS4, WS5 oder Panel A, ... Panel D)
Für telefonische Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung unter Telefon: 0721 8808-64 oder 0721 8808-24

Diese Seite teilen: