Am Donnerstag, den 31.1.2019, fand im Rahmen der LEARNTEC 2019 der komplett ausgebuchte Medienkompetenztag des Stadtmedienzentrums Karlsruhe wie gewohnt in den Räumlichkeiten der Messe Karlsruhe in Rheinstetten statt.

Geboten wurden Einblicke in aktuelle Entwicklungen der Digitalisierung innerhalb und außerhalb des Bildungsbereichs. In diesem Kontext stellte  der Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe, Dr. Frank Mentrup, das Digitalisierungskonzept der Stadt Karlsruhe für Schulen vor. Darüber hinaus fanden am Nachmittag zahlreiche interessante Workshops und Panels in Kooperation mit dem Forum school@Learntec statt.

Das Programm zum Nachlesen finden Sie hier.

Hier eine ausführliche Berichterstattung zur Learntec 2019 auf dem Online Portal TECHTAG

 

Eröffnungsvortrag & Begrüßung: Dr. Frank Mentrup, Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe

Herausforderungen & Chancen der Digitalisierung

Karlsruhe hat eine lange Tradition der Innovation; ganz gleich ob wir vom ersten Mädchengymnasium, der ersten E-Mail Deutschlands oder den neusten Fragestellungen in den Bereichen der Mobilität, der Energietechnik oder der Informatik sprechen. Die derzeit größten Herausforderungen, aber auch Chancen, sieht der OB in der Digitalisierung. Er lobt das Digitalisierungskonzept des SMZ KA für die „Medienmodernen Schulen der IT-Schulstadt Karlsruhe“ als richtungsweisend.

Impuls I: „Wir und die intelligenten Maschinen"

Dabei geht es um die Frage, wie Algorithmen unser Leben beeinflussen – und wir sie für uns nutzen können.

Ärztliche Diagnosen, vorausschauende Polizeiarbeit, individuelle Lernförderung, Hochschulzulassung oder Einladung zum Job-Interview – Algorithmen und künstliche Intelligenz bestimmen längst über wichtige Bereiche unseres Lebens. Sie können helfen, besseren Zugang zu knappen Ressourcen zu schaffen, Menschen zu befähigen, persönliche Bedürfnisse besser zu erfüllen oder mehr Prävention und gesellschaftliche Gerechtigkeit zu ermöglichen. Gleichzeitig können sie aber auch Diskriminierung verstärken und zu mehr sozialer Ungleichheit führen. Um gesellschaftliche Risiken zu minimieren und die Chancen für Mensch und Gemeinschaft besser zu nutzen, brauchen wir eine Debatte über Ziele, Umsetzung, Vielfalt und teilhabeförderliche Rahmenbedingungen algorithmischer Systeme. Dieser Vortrag macht einen Anfang.

Referent: Ralph Müller-Eiselt, Senior Expert, Taskforce Digitisation, Bertelsmann Stiftung

Impuls II: „Jugendmedienschutz 2.0 durch künstliche Intelligenz"

Welche Möglichkeiten bietet KI, um Kindern und Jugendlichen einen besseren Schutz online zu ermöglichen?

Kinder und Jugendliche verbringen immer mehr Zeit online. Sie spielen und kommunizieren. Dabei können wir Erwachsenen nicht immer wissen, was sie tun oder welchen Risiken sie ausgesetzt sind. Eltern, Lehrer und Erwachsene sind zunehmend verunsichert. Welche Möglichkeiten bietet KI, um Kindern und Jugendlichen einen besseren Schutz online zu ermöglichen? Die KI-Experten der Kitext GmbH entwickeln mit Privalino einen Algorithmus, der durch die Analyse der Online-Kommunikation von Kindern erkennt, ob jemand versucht, ein Kind sexuell zu belästigen.

Die Präsentation zum Vortrag finden Sie hier.
Referenten: Patrick Schneider, Max Schumacher, Nicolai Erbs Privalino – Kinder chatten sicher


Impuls III: „Mobile Technologies in teachers’ Education and in the Classroom“

This presentation will focus on how digital and mobile technology has contributed to the success of the MGO ITE programme.

Seán will also look at the possibilities and affordances of mobile devices for teacher education and for learning & teaching in general. This will be an interactive session and Seán will share practical mobile methodologies with delegates.

Referent: Referent:Seán Ó Grádaigh, Lecturer in Education, Coordinator of mobile technologies in ITE, School of Education National University of Ireland/NUI Galway

Diese Seite teilen: