Jetzt mitmachen beim Filmwettbewerb „Neckarperspektiven“

Corinna Kirstein

Nachwuchsregisseure mit Umweltbewusstsein gefragt

Im Rahmen der Initiative „Unser Neckar" führt das Land Baden-Württemberg einen Kurzfilmwettbewerb durch. Bis zum 5. August 2019 können Filme mit Neckarbezug eingereicht werden. Es winken interessante Preise.

Der Neckar steht mit seiner bewegenden und bewegten Geschichte in Beziehung zum Menschen. Wie und aus welcher Perspektive nehmen wir den Fluss wahr? Die Wettbewerbsfilme können gerne verschiedene Sichtweisen zeigen.

„Viele Menschen am Neckar wünschen sich einen möglichst naturnahen Fluss, den sie in ihrer Freizeit persönlich erleben können“, sagte Umweltminister Franz Untersteller zum Auftakt der Wettbewerbsausschreibung. „Achtlos weggeworfener Abfall und Treibgut aus unterschiedlichen Materialien stören diese Naturerfahrung und beeinträchtigen die sensible Ökologie“, ergänzt er.

Das Thema 2019 lautet „Fremdstoffe im Fluss“. Gewinnen können Filme, die zeigen, wie man vermeiden kann, dass Fremdstoffe im Fluss und an seinen Ufern landen.

Mitmachen kann jeder, der Freude am Experimentieren mit der Kamera hat, auch Hobbyfilmer. Insbesondere Schülerinnen und Schüler bekommen Gelegenheit, einmal Regisseur, Kameramann und Cutter eines eigenen Films zu werden und Kreativität zu beweisen. Die besten Filme werden bei einer Preisverleihung gezeigt und prämiert.

Details unter https://www.neckarperspektiven.de/

Teilnahmebedingungen

Einreichung

Film hochladen

Outdoor-Lernmaterial

Zur Einstimmung auf das Thema Fluss können Lehrkräfte an den Medienzentren Karlsruhe, Stuttgart, Heidelberg und Tübingen die Neckar-Forscher-Box ausleihen. Deren Inhalte sind nicht nur für den Neckar relevant, sondern auch auf andere Gewässer übertragbar.

Corinna Kirstein

Diese Seite teilen:

Weitere Informationen

Kategorien: