21. Karlsruher Tagung für Archivpädagogik | 6. März 2020

Jüdisches Leben im deutschen Südwesten

Jüdische Kultur sowie jüdische Gemeinden und Personen sind Teil der südwestdeutschen Landesgeschichte. 2021 wird das Jubiläum „321–2021: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ begangen; Geschichte und Kultur der Juden in Deutschland werden dabei im Zentrum der Feierlichkeiten stehen. Als Vorbereitung auf dieses Jubiläum wird auf der Karlsruher Tagung für Archivpädagogik jüdisches Leben in seiner ganzen kulturellen Vielfalt, aber auch Ausgrenzung und Vernichtung der jüdischen Bevölkerung thematisiert. Archive eröffnen hierfür als außerschulische Lernorte den Weg zu den Dokumenten vor Ort.

Auf der 21. Karlsruher Tagung für Archivpädagogik wurden Quellen zur Regionalgeschichte und didaktische Konzepte zur kulturellen Bildung präsentiert. Archive und weitere Kulturinstitutionen informierten über ihre pädagogischen Angebote..

Ansprechpartnerin:
Landesarchiv Baden-Württemberg
Dr. Verena Schweizer (verena.schweizer@la-bw.de)

Den Programmflyer zur Tagung zum Nachlesen finden Sie hier.

 

LMZ981044

Stolpersteine für jüdische Opfer | © Landesmedienzentrum Baden-Württemberg

Diese Seite teilen: